Der Verband schweizerischer Hartsteinbrüche (VSH) umfasst Steinbruchbetriebe, die felsgebrochene Schotter, Splitte, Brechsand und Füller aus Hartgestein herstellen. Hartgesteine haben einen hohen Gehalt harter Mineralien, sind druck- und abriebfest sowie verwitterungsbeständig. Hartgesteine genügen den höchsten Qualitätsanforderungen zur Herstellung von Bahnschotter und Splitten für Deckschichten im bituminösen Strassenbau.

Der Verband schweizerischer Hartsteinbrüche ist eine Fachgruppe des Schweizerischen Baumeisterverbandes (SBV) und Mitglied der Konferenz Steine und Erden (KSE).

Der Verband schweizerischer Hartsteinbrüche bezweckt die allseitige Wahrung sowie Förderung der gemeinsamen ideellen und wirtschaftlichen Interessen der Steinbruchindustrie, insbesondere die

  • Vertretung der Steinbruchbetriebe bei Behörden und anderen Organisationen des öffentlichen sowie privaten Rechtes durch partnerschaftliche Zusammenarbeit
  • Beobachtung der Märkte und Aufrechterhaltung der Lieferbereitschaft
  • Vermittlung von Aufträgen und Unterstützung sowie Beratung der Mitglieder beim Absatz ihrer Erzeugnisse
  • Erfahrungsaustausch und Beratung in technischen, rechtlichen und ökonomischen Belangen
  • Einheitliche Stellungnahme in Fragen der Arbeitsbedingungen und sozialen Belangen